• Blick über das Surental auf das Jugenddorf

    Offene Plätze und Aufnahmeverfahren

    Offene Plätze und Aufnahmeverfahren im Jugenddorf

    Das Jugenddorf ist eine Institution, die der Abklärung von Jugendlichen und der Durchführung von Massnahmen der Jugendhilfe dient. Aufgenommen werden männliche Jugendliche aus Deutschschweizer Kantonen. Für die persönliche und berufliche Abklärung sowie für die Förderung der Jugendlichen stehen differenzierte Wohnformen und Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Eine Beobachtungsstation und die sozialpädagogisch ausgerichteten Programme Schule, Berufsfindung und Berufsausbildung sowie das Angebot des externen Wohnens und der Nachbetreuung (Care Leaver) bilden die Kernaufgaben. Diesen Auftrag leisten wir rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

    Zurzeit sind folgende Plätze offen

    Beobachtungsstation: auf Anfrage

    Schule: 2

    Berufsfindung: 1

    Berufsausbildung: 1

    Jugendliche im Trainingsprogramm des Jugenddorfs

    Aufnahmeverfahren

    Beim Aufnahme- und Eintrittsverfahren werden das soziale Umfeld und die involvierten Fachstellen mit einbezogen. Wir wenden dabei ein strukturiertes Konzept an, das die Transparenz für alle Beteiligten soweit wie möglich sichert. Das genaue Vorgehen erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

    Schachbrett mit Schachfiguren im Jugenddorf

    Rechtliche Grundlagen

    Voraussetzung für die Aufnahme ist in der Regel das Vorliegen einer Einweisungsverfügung durch eine jugendstrafrechtliche (JStG Art. 9 oder Art. 15) oder zivilrechtliche (ZGB Art. 308/310 bzw. Art. 314a, Art. 426) Behörde.

    Formular Platzierungsanfragen

    Zum Formular